Home » Archiv
 

Karola Geiss-Netthoefel

Die Chefin des Regionalverbandes Ruhr (RVR) Frau Karola Geiß-Netthöfel vollzog am 12.11.2015 den auf der EXPO Real im Rahmen ihrer Aufgabe zur Wirtschaftsförderung vereinbarten Besuch im GEOHAUS.
Es war eine gute Gelegenheit zum Austausch über die Situation des regionalen Geoinformationsgeschehens. Thema waren die GEOHAUS Beiträge zu den internationalen Wirtschaftsbeziehungen, das interdisziplinäre Knowhow in Sachen Grundstücksentwicklung und die Innovationen im Bereich Sensorik für Wirtschaft und Klimaschutz sowie deren möglicher Nutzen für die Region.

umzug

Doktorvater Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Förstner und Korreferent Prof. Dr. Ciryll Stachniss (beide Universität Bonn) ziehen den Bollerwagen mit dem frischgebackenen Dr. -Ingenieur Hanns-Florian Schuster die Nussallee in Bonn hinauf und hinunter begleitet von laut rasselnden Gästen, Studierenden und Passanten.

Der alte Brauch hellt alle Gesichter und wirft die Last von des Prüflings Schultern. Seine in Englisch geschriebene Arbeit „Bildinterpretation von Luftbildern mit Hilfe von gelernten graphischen Modellen“ können Interessierte in Kürze unter der Rubrik „Veröffentlichungen“ von dieser Website zum Studium herunterladen.

drfoerstner

Frau Dagmar Mühlenfeld, Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim an der Ruhr besucht den Mülheimer Gemeinschaftsstand mit Mülheim & Business, MWB – Mülheimer Wohnungsbau und GEOHAUS und studiert den neuen GEOHAUS – Prospekt als eine ihrer letzten Amtshandlungen nach zwei erfolgreichen Wahlperioden.

Geohaus dankt für 12 Jahre guter Zusammenarbeit. Frau Mühlenfeld würdigt die Leistung von GEOHAUS in der Vergangenheit und freut sich über das Eintreten der Hansa Luftbild AG aus Münster in die GEOHAUS-Gruppe. Auch Mülheim wird dadurch ein wenig internationaler als früher.

expo2015

Russische Forscher auf REDUSDr. Maxim Altyntsev und Dr. Andrey Ivanov arbeiteten zwei Wochen im Kompetenzzentrum REDUS in Wegberg-Wildenrath auf Einladung des GEOHAUS – Konsortiums zusammen mit den Kollegen von GEOHAUS und AGIT.

gangcarÜberrascht und erfreut reagierte die GALIL-EU – Gruppe (Agit GmbH, Aachen, GEOHAUS Mülheim an der Ruhr, Hochschule Bochum und ITAPS, Polen), als nach Abgabe der letzten Unterlagen das Lob: „I take the opportunity to thank all parties and the coordinator for their excellent work and the smooth project execution. Best regards HUGO ZUNKER, Policy Officer" hereinflatterte.

SevesoIIIa

Die Umsetzung der SEVESO III – Richtlinie führt in der Praxis zu großem Zeitverlust, unangemessener Geheimhaltung und Fehlinvestitionen. Insbesondere die oft mit dem Datenschutz begründete Geheimhaltung ist ab 1. Juni 2015 aufgrund der RICHTLINIE 2012/18/EU nicht mehr aufrecht zu erhalten.

Es zeigt sich in unserer täglichen Praxis, dass die Probleme sowohl auf der betrieblichen Seite als auch auf der verwaltungstechnischen Seite weitgehend zu entschärfen sind. Die Grundstücksdiagnose® sorgt in ihrer Zusammenschau der Grundstückseigenschaften für wesentliche Entlastung der Diskussion.

Aus der Hand der Wissenschaftsministerin Svenja Schulze empfing Hochschulpräsident Professor Dr. Eberhard Menzel am 15. April 2015 seine Entlassungsurkunde, nachdem er zusammen mit Vizepräsident Helmut Köstermenke die Hochschule Ruhr West mit der den beiden eigenen positiven Energie aufgebaut haben.

Die Hochschule hat heute bereits eine stattliche Größe von 3.500 Studierenden und 250 Lehrern. Zu Beginn gab es viele Stunden „konspirativer" Sitzungen im GEOHAUS, das auch heute noch durch die Lehrtätigkeit von Hanns-F. Schuster für die Bauingenieure eng mit der Hochschule verbunden ist.

Frau Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, übergibt die Entlassungsurkunde mit viel Lob an den Präsidenten der Hochschule Ruhr West. Bild links: Vizepräsident Helmut Koestermenke

Wir gratulieren unserer Hansa Luftbild AG zu dem neuerlichen Auftrag zur Entwicklung des National Rural Land Administration Systems (NRLAIS) für Äthiopien.

Mit diesem System wird die Landverteilungs- und Bodenpolitik in den neun Bundesstaaten vereinheitlicht und an die nationale Bodengesetzgebung angepasst. Die Verwaltung soll reformiert, ein Kataster aufgebaut und die Prozesse zur Registrierung von Grundstücken vereinfacht werden.

Hansa Luftbild hat in Äthiopien große Erfahrung: Grundlagen für 2000 km Eisenbahn, das Katastersystem und das Adresssystem Addis Ababas wurden erfolgreich bewältigt.

ethiopia-gr

Galil-EU Referenzstrecke AGITmbH

Am 26.03.2015 wurde auf dem Gelände des SIEMENS Prüf- und Validationscenters PCW in Wegberg-Wildenrath das SATNAV Kompetenz-Center REDUS gegründet. Gleichberechtigte Partner sind das öffentliche Wirtschaftsförderungsunternehmen AGIT GmbH, Aachen und die private GEOSAT GmbH – Systemhaus für GNSS, Mülheim an der Ruhr, ein Mitglied der GEOHAUS – Gruppe.

Das Center ermöglicht die Wertschöpfungskette der Wirtschaftsförderung:
Methode next Dienstleistung next Dienstleistungsprodukt next industrielles Produkt
Das Center stellt dem Nutzer fünf Komponenten zur Verfügung:

  • Die Dynamische Nutzung von GALILEO – GNSS,
  • Das Gleis als Quasi – Invariante im Raum,
  • Die Gang Car als dynamische Plattform für die Generierung von Messdaten,
  • Einen Datenraum zur Vorhaltung der Ergebnisse,
  • die technisch – wissenschaftliche Erfahrung seiner Mitarbeiter.

Das Center stellt der Forschung, Wirtschaft und Verwaltung eine technische und numerische Basis sowie Beratung zur Verfügung. Eigenständige Gutachten und die Bearbeitung von Fragestellungen aus Justiz, Verbraucherschutz und Wirtschaft stehen an.